Something Necessary - Eine Filmpremiere in Berlin...

Von: Roland Prejawa, 12.02.2013

 

Zum Inhalt des Films:

 

 

SOMETHING NECESSARY handelt von einem Schlüsselmoment im Leben von Anne: Sie hat bei den gewalttätigen Unruhen, die den kenianischen Wahlen im Jahr 2007 folgten, alles verloren. Ihr Mann ist tot, ihr Sohn liegt im Koma und ihre Farm, das Zuhause ihrer kleinen Familie, wurde verwüstet und niedergebrannt. Entgegen aller Widerstände kämpft die verwitwete Krankenschwester entschlossen darum, sich ihr Leben wieder aufzubauen.

 

 

Auch Joseph, dessen Gang sich an den landesweiten Gewaltexzessen beteiligte, versucht die Ereignisse hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Und hier kreuzen sich ihre Wege. Sowohl Joseph als auch Anne sind auf der Suche nach etwas, das ihnen nur der jeweils andere geben kann, um die schmerzhaften Erlebnisse der Vergangenheit zu verarbeiten und nach vorne zu blicken. Aber wem von beiden wird das gelingen?

 

 

Am 19. Februar 2013 feiert unser dritter Film SOMETHING NECESSARY in Köln Premiere – in Anwesenheit der Regisseurin Judy Kibinge, der Hauptdarstellerin Anne Wanjiru, der Produzenten Tom Tykwer und Sarika Lakhani, geladener Filmschaffender und natürlich interessiertem Publikum. Anschließend gehen wir auf eine zweiwöchige Kinotour, am 20. Februar sind wir um 19:30Uhr im Kino BABYLON in Mitte. Anwesend sind hierbei die Regisseurin Judy Kibinge, Hauptdarstellerin Susan Wanjiru, Regisseur und Produzent Tom Tykwer und Produzentin Sarika Hemi Lakhani.

 

Schaut Euch den Trailer an:

http://www.youtube.com/watch?v=ckdS9PEkoQQ

 

 



Der Verein Pro-Afrika Reloaded 2.0 e.V. sieht die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Völkerverständigung, Migrantenberatung, Integration, wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit zwischen Europa und den Ländern in Afrika.

Der Verein Pro-Afrika Reloaded 2.0 e.V. sieht die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Völkerverständigung, Migrantenberatung, Integration, wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit zwischen Europa und den Ländern in Afrika.